Auf dieser Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Information zu Cookies sowie zum Datenschutz im Allgemeinen sind über den Button "Mehr Information" erreichbar.

Neues aus der Liga

Doppelsieg am Auerberg

Besser hätte es nicht laufen können für das Tri-Team im TSV Schongau. Beim 12. Auerberg-Triathlon am Haslacher See stimmte so gut wie alles: angefangen beim Wetter, dem reibungslosen Rennverlauf bis hin zu den beiden Siegen in der Regionalliga der Herren und der Frauen. Einzig der See hätte etwas wärmer sein können, aber die Sportler zeigten sich gut gerüstet, und fast alle starteten mit einem Kälteschutzanzug aus Neopren in die erste Disziplin.

Zuerst wurden die Frauen und Männer der Regional- und Bayernliga auf die Schwimmstrecke entsandt, zwanzig Minuten später dann die Starter des Auerberg-Sprint, die die gleichen Streckenlängen von 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und fünf Kilometern Laufen zu absolvieren hatten. Zuletzt gingen die Teilnehmer des ARGI+Auerberg-Triathlons auf die olympische Distanz von 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen.

Sieger der "Erdinger-Alkoholfrei"-Regionalliga Herren wurden, wie erwähnt, die Athleten vom „Blue Seventy“-Tri-Team Schongau mit Lukas Sporer, Rudi Kemmer, Simon Sanktjohanser und Alexander Steffens vor dem Team vom SC Riederau. Bei den Damen standen ebenfalls die Schongauer ganz oben mit Kornelia Weiß, Simone Reithmeir und Alexandra Eiband; sie setzten sich genauso gegen den Konkurrenten Riederau durch. Beide Teams belegen am Ende der Serie den zweiten Tabellenplatz. Die Bayernliga endete mit Punktegleichstand zwischen dem SV Würzburg und Wacker Burghausen.

Den Sprint der Herren entschied Pierre Jander vom Team Oberpfalz für sich, Georg Schwarz vom Schongauer Tri-Team wurde zweiter. Im Sprint der Damen siegte Marie-Luise Klietz aus Neubrandenburg, schnellste Schongauerin war hier Martina Baumert auf Platz acht.

Auch beim ARGI+Auerberg-Triathlon trafen Triathlonsportler aus ganz Bayern auf ambitioniere Einheimische. Sieger wurde in dieser Disziplin Rainer Schniertshauer aus Dettingen an der Iller. Die ersten Vertreter aus dem Landkreis waren auf Platz vier und fünf Steffen Frühauf und Tom Weikert aus Weilheim. Bei den Damen holte sich den ersten Platz Johanna Schicker aus Roth. Jacqueline Brans, eine ehemalige Schongauer Starterin, kam auf Rang drei. Für das Tri-Team Schongau auf Platz acht lief Theresa Zappe.