Auf dieser Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Information zu Cookies sowie zum Datenschutz im Allgemeinen sind über den Button "Mehr Information" erreichbar.

Neues aus der Liga

Trainingswochenende der Herren

Ein Bericht von Julian Geistbeck und Felix Zimmermann

Mitte April veranstalten die beiden Männerteams des ARGI+Tri-Team Schongau, die in der 2. Bundesliga Süd und in der Bayernliga starten, ein Teamtraining, um sich einerseits sportlich aufeinander besser einzustellen und andererseits persönlich besser kennen zu lernen, da es doch den ein oder anderen Neuzugang für die kommende Saison gab.

Nach und nach trafen die Athleten am Freitagnachmittag in der Dachauer Jugendherberge ein. Wer noch nicht beim ersten gemeinsamen Grundlagenlauf dabei war, kam zum Abendessen, um wenigstens noch diese Einheit zu seinen Vorteilen ausnutzen zu können.

Im Anschluss daran wurden noch einige organisatorische Punkte wie Wochenendprogramm und Wettkampfbesetzungen geklärt. Im Verlauf des Abends lernten sich die Sportler der beiden Teams nach und nach besser kennen. Die angenehme Atmosphäre des Jugendhauses Dachau tat dabei ihr übriges, so konnte am Abend gemütlich Billard, Tischtennis oder Kicker gespielt werden, was die Stimmung weiter löste.

Natürlich standen neben dem Laufen auch gemeinsame Trainingseinheiten beim Schwimmen und Radfahren, aber auch interessantere Trainings, wie Koppeltrainings, bei denen der Wechsel vom Schwimmen zum Radfahren und vom Radfahren zum Laufen trainiert wird, und Zeitfahren auf dem Programm und zeigten erste Leistungsstände auf. So gab es nach den drei Einheiten des Samstags doch die ein oder anderen Beine, die nicht mehr so leicht durch die Gegend liefen wie noch am Morgen, was aber teilweise dem guten Essen der Jugendherberge zu schulden ist, was das Gewicht einiger Bäuche erhöhte und so den Druck auf die Beine steigerte.

Am Sonntag ging es dann nach einer angenehmen Nachtruhe erneut sofort sportlich weiter. Anschließend an eine Schwimmeinheit, bei der auch schon erste Taktiken für das Teamschwimmen durchprobiert wurden, ging es zum Wechseltraining an die Ruderregattastrecke bei Oberschleißheim. Hierbei wurden auch einige spezielle Taktiken zur Schau gestellt, wie der Schwimm-Fahrradwechsel, mit vor der Wechselzone aufgesetzten Helm. Im anschließenden Teamzeitfahren mit Wechsel und darauffolgendem Koppellauf hielt sich die Kreativität dann wieder in Grenzen, eher wurden hohe Schnitte und schnelle Läufe präsentiert. Dies war allerdings aufgrund der immer höher werdenden Spaziergänger/Rennradfahrerquote auf dem Gelände der Oberschleißheimer Ruderregatta nicht mehr ganz einfach zu erreichen.

Alles in allem war es ein durchaus gelungenes Wochenende, was wohl auch an der guten Organisation des Bundesligakapitäns Lukas Krämer lag. Zudem konnten die Athleten in den Genuss von Massagen kommen und das Schwimmtraining geschlossen für sich in einem Schulschwimmbad im Münchner Norden, das Lukas Sporer organisiert hatte, absolvieren. So hatten die Athleten des ARGI+ Tri Team Schongau beste Möglichkeiten, sich für die bevorstehenden Wettkämpfe vorzubereiten!